• Slideshow3.jpg
    MOOVEURI 2017 27. - 28. Oktober
  • Unbenannt-1.jpg
    MOOVEURI 2017 27. - 28. Oktober
  • Rette MOOVEURI 2017 - Dr Tell gumpet
    MOOVEURI 2017 27. - 28. Oktober
  • Slideshow2.jpg
    MOOVEURI 2017 27. - 28. Oktober
  • Slideshow4.jpg
    MOOVEURI 2017 27. - 28. Oktober
  • Slideshow.jpg
    MOOVEURI 2017 27. - 28. Oktober

3. Juni 2018

MOOVEURI sagt «Tschüss»


Nach den erfolgreichen Durchführungen von MOOVEURI – «Dr Tell gumpet» in den Jahren 2015 und 2017 hat sich das OK entschieden, kein weiteres Festival durchzuführen. Am Helferessen vom letzten Samstag kommunizierte das OK seinen Entscheid als erstes den Helfern, welche die Basis eines solchen Events sind. Die über 120 freiwilligen Helfer leisteten jeweils grossartige Arbeit und machten MOOVEURI zum Erfolg. Das Freestyle-Festival lockte in seinen zwei Durchführungen über 4500 Besucher an und auch sonst schlug der Event hohe Wellen wie Marcel Greimel am Helferessen schilderte: «Diverse regionale und nationale Medienhäuser berichteten über MOOVEURI und sogar das Regionalfernsehen war jeweils vor Ort. Zudem haben unsere Beiträge auf Facebook insgesamt über 150'000 Aufrufe. MOOVEURI hat die Leute definitiv bewegt und daher dürfen wir sicherlich sagen, dass es ein Erfolg war.». Aber warum ist jetzt Schluss? Dafür gibt es gemäss OK-Präsident Roman Waser diverse Gründe, aber einer überwiegt: «Für die Organisation eines solchen Events sind mehrere hundert Stunden Vorbereitung nötig und diese Zeit haben wir leider nicht mehr. Ausserdem haben wir unser Ziel erreicht – wir konnten unsere Leidenschaft Freestyle-Sport den Leuten näherbringen und wir haben ein Festival der anderen Art organisiert, welches die Leute nicht so schnell vergessen werden.». So schnell vergessen wird auch das OK von MOOVEURI den Event nicht, welches während vier Jahren unglaublich viel Herzblut in das Projekt gesteckt hat. Die Idee für einen solchen Event war bereits seit vielen Jahren in den Köpfen der OK-Mitglieder und unter Einfluss einer gewissen Naivität entschloss man sich im Jahr 2013, nun tatsächlich mit dem Projekt MOOVEURI zu starten. Naivität deshalb, weil Erfahrung in der Eventorganisation sehr begrenzt vorhanden war und man ohne gross zu überlegen einfach mal mit der Planung startete. Allerdings entpuppte sich genau diese Naivität als Schlüssel zum Erfolg und das OK liess sich trotz teils schwieriger Planung nie entmutigen. Zum Schluss bedankt sich das OK von MOOVEURI bei allen Helfern, Sponsoren und Unterstützern, welche den Event erst möglich gemacht haben. Es war eine grossartige und unvergessliche Zeit – vielen Dank!


Das OK von MOOVEURI. Von Links: Marcel Infanger, Thomas Arnold, Christian Herger, Claudio Ringenbach, Marcel Greimel, Randy Walker, Roman Waser (Foto: Valentin Luthiger)


2. November 2017

Erfolgreiches MOOVEURI 2017 


Über 2000 Besucher jubelten Nicolas Huber bei seinem Finalsprung – ein Double Rodeo 900 – am Samstagnachmittag zu. Noch vor einem halben Jahr holte das Snowboard-Ausnahmetalent sensationell WM-Silber für die Schweiz an der Weltmeisterschaft in der Sierra Nevada im Slopestyle. 6 Monate später stand er nun am MOOVEURI 2017 am Start und er durfte eine beeindruckende Zuschauerkulisse bestaunen. Während dem Samstagnachmittag schnellten die Zuschauerzahlen in Hundertenschritten in die Höhe und es herrschte eine atemberaubende Stimmung auf dem Festivalgelände. Angefeuert von diesem tobenden Publikum zeigten über 20 Freestyler einen Wettkampf auf höchstem Niveau. Bei den Freeskiern katapultierte sich Robi Arnold aus dem Kanton Uri mit einem Cork 900 Tailgrab zu Oberst aufs Podest. Nicolas Huber schaffte es bei den Snowboardern überraschenderweise nicht auf den ersten Rang. Ein völlig entfesselter Pascal Annen sicherte sich den Titel bei den Snowboardern. Aufgrund der Schneeverhältnisse wurde der Final von Samstagabend auf den Nachmittag vorverschoben. Die Veranstalter wollten kein Risiko eingehen und die Schneeverhältnisse waren ideal am Nachmittag. Die Besucher, welche sich auf den Final am Abend gefreut haben, wurden allerdings nicht enttäuscht. In einer spektakulären Nightsession zeigten die Freestyler im Scheinwerferlicht nochmals ihre stylischsten Tricks. Der Freestylesport konnte so einem grossen Publikum von seiner besten Seite präsentiert werden und die Veranstalter sind dementsprechend zufrieden mit dem Festival. So meint OK-Präsident Roman Waser: «Wir wurden am Samstagnachmittag überrannt mit Besuchern und die Stimmung auf dem Gelände war einfach unglaublich. Zudem waren viele Familien anwesend und die über 600 Kinder machten die Kinderdisco unsicher. Wir wollten einem grossen Publikum und insbesondere den Familien den Freestyle-Sport vorstellen und ein Festival der besonderen Art bieten. Das ist uns definitiv gelungen und daher ziehen wir ein positives Fazit».  


Über beide Festivaltage zählten die Veranstalter über 3000 Besucher mit dem absoluten Rekord am Samstagnachmittag. Der Start des Festivals verlief allerdings weniger erfolgreich. Das schlechte Wetter verunmöglichte die Eröffnungsshow und die erhofften Besucherzahlen blieben aus. Der Freitagabend fiel so wortwörtlich ins Wasser. Trotz des Regenwetters wagten sich ca. 200 Besucher am Freitagabend nach Flüelen. Aufgrund der abgesagten Eröffnungsshow rückte das musikalische Rahmenprogramm am Freitag in den Mittelpunkt. Pluvia eröffnete klangvoll MOOVEURI 2017 bevor The Hydden für einen rockigen Höhepunkt am Freitag sorgte. Das Pferd setzte dann einen verrückten Schlusspunkt mit ihrem Electro-/Techno-Punk hinter den Freitagabend. Das Wetter am Samstag besserte sich schliesslich stark und nebst dem Freestyle-Contest war vor allem bei den jüngsten Besuchern die Kinderdisco sehr beliebt. Bei der Hüpfburg mussten gar Wartezeiten in Kauf genommen werden und das Festzelt war ein Spielzeug-Schlaraffenland. Der Samstagabend wurde musikalisch eröffnet durch Monday Blues. Speziell hierbei ist, dass die Band speziell für MOOVEURI gegründet wurde und gemäss eigenen Angaben auch bestehen bleibt. Die Beatbox-Skills von Two Beats liessen anschliessend das Publikum staunen und das Duo stimmte die Menge so auf die Nightsession ein. Der Headliner GeilerAsDu sorgte anschliessend für ordentlich Stimmung und die Hip-Hop Truppe kreierte ein richtiges Festival-Feeling. Für die rockige Unterhaltung am Samstagabend sorgte die Urner Band Nikovi. Als letzte Live-Band machten die Lokalmatadoren 3 Promill die Bühne unsicher und nebst der tollen Musik überzeugte die Band mittels ihres ausgefallenen Kleidungsstiles.  


Für Unklarheiten am Eingang sorgte zum Teil der Gratiseintritt am Freitag sowie Samstagnachmittag bei den Festivalbesuchern. Manche konnten es nicht so recht glauben, dass der Eintritt wirklich frei sei. MOOVEURI ist nicht gewinnorientiert und die Veranstalter wollten mit dem Gratiseintritt möglichst viele Besucher anlocken und insbesondere Familien sollten so entlastet werden. Da sich das Festival allerdings zu einem grossen Teil über die Festivaleinnahmen finanziert, versuchten die Veranstalter mittels eines Eintrittspreises am Samstagabend (CHF 10.-) und dem Verkauf einer offiziellen MOOVE-Sonnenbrille (CHF 10.-) die entgangenen Eintrittseinnahmen zu kompensieren. Zudem erhofften sich die Veranstalter einen erhöhten Umsatz durch die höhere Zuschauerzahl. Ob sich diese Strategie finanziell auszahlt, wird sich in den nächsten Wochen noch zeigen. Bis dann sollten nämlich alle Rechnungen eingetroffen sein. Sollte dann sogar ein kleiner Gewinn resultieren, ist dessen Verwendung auch schon definiert: Es soll ein Helferfest organisiert werden, damit den zahlreichen Helfern gebührend gedankt werden kann. 


Unabhängig vom finanziellen Ergebnis kann MOOVEURI 2017 bereits jetzt als Erfolg gewertet werden. Denn die Veranstalter sind eine junge Truppe von Urner, welche sich seit der Kindheit kennt und mehrheitlich keine Erfahrung in der Eventplanung hat. Ihnen ist es gelungen, ein Freestyle-Festival mit über 3000 Besuchern zu veranstalten und dies aus reiner Freude am Freestyle-Sport. Somit gehört MOOVEURI zu den grössten Festivals und zum einzigen dieser Art im Kanton Uri. Darüber hinaus erlangte das Festival Bekanntheit in der ganzen Zentralschweiz und gemäss den Angaben von Nicolas Huber kürt ein MOOVEURI-Sticker nun prominent sein Snowboard. Daher ist es sogar möglich, dass der Name MOOVEURI an der nächsten Snowboard-WM im nationalen TV zu sehen sein wird. 


Rangliste Freeski: 

1. Robi Arnold 

2. Jonas Imfeld 

3. Andri Reiser 


Rangliste Snowboard: 

1. Pascal Annen 

2. Nicolas Huber 

3. Samuel Camnezind 
   


29. Oktober 2017

MOOVEURI 2017 ist Geschichte


Was war das für ein Freestyle-Festival... Vielen Dank allen Besuchern und ein riesiges Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren. Am Samstagnachmittag durften wir über 2000 Besucher (!) bei uns begrüssen und über 600 Kids machten die Kinderdisco unsicher. Die Freestyler zeigten einen verrückten Contest und die Nightsession war ein voller Erfolg. Den restlichen Samstagabend lassen wir mal unkommentiert ;). Wir sind mehr als zufrieden mit dem Festival und wir hoffen, es hat euch ebenfalls gefallen.


  • VL_EVT_MOOVE_3512423.jpg
    Foto: Valentin Luthiger
  • WhatsApp Image 2017-10-29 at 18.30.03.jpeg
    Foto: Laurin Göller
  • WhatsApp Image 2017-10-29 at 18.59.36.jpeg
  • VL_EVT_MOOVE_3513251.jpg
    Foto: Valentin Luthiger
  • VL_EVT_MOOVE_3513472.jpg
    Foto: Valentin Luthiger

28. Oktober 2017

Tag 2


Der Freitag ist bereits Geschichte und der grosse Samstag steht vor der Türe! Petrus hat sich beruhigt und es dürfte ein bombastischer Tag werden. Unsere Helfer sind wie wild am Schnee präparieren und aktuell steht dem Contest vom heute Nachmittag nichts im Wege. Nebst dem Contest ist heute unsere Kinderdisco ein Highlight für die kleinsten Besucher. Hier ein kurzer Überblick zum Programm:


11:00 Uhr - Türöffnung

12:00 Uhr - Start Kinderdisco

14;00 Uhr - Start Freeski/Snowboard Contest

18:00 Uhr - Special Guest (Monday Blues)

19:00 Uhr - Two Beats

19:30 Uhr - Finale Freeski/Snowboard Contest

20:30 Uhr - GeilerAsDu

22:00 Uhr - Nikovi

23:30 Uhr - 3 Promill


Komm vorbei und geniesse die spezielle Atmosphäre von MOOVEURI 2017!


Programm Freitag


Bald gehts los mit MOOVEURI 2017 (Türöffnung 19:00 Uhr)! Der Freitag ist gefüllt mit guter Musik von unglaublich talentierten Live-Bands. Die Eröffnungsshow haben wir aufgrund der Wetterbedingungen leicht angepasst und wird kombiniert mit dem Auftritt von Pluvia (das Wetter sollte sich ab 21:00 Uhr stark bessern). Gesprungen auf der grossen Rampe wird allerdings erst ab Samstag. Daher steht heute Abend die Musik im Mittelpunkt. Folgende Bands rocken den Abend:


- Pluvia (20:30 Uhr)

- The Hydden (22:00 Uhr)

- Das Pferd (23:30 Uhr)


Nach dem letzten Live-Act übernehmen dann unsere DJs und heizen im Festzelt so richtig ein. Einem Freitag gefüllt mit guter Musik und coolen Leuten steht daher nichts mehr im Wege. Darum pendelt nach Flüelen und eröffnet zusammen mit uns MOOVEURI 2017!


27. Oktober 2017

Wir trotzen dem Wetter!


Petrus hat gemischte Gefühle... Am Nachmittag gibt es noch viel Regen und wir kämpfen mit voller Kraft! Am Abend sollte sich das Wetter aber stark bessern und am Samstag grüsst sogar die Sonne! :)


Die Eröffnungsshow von heute Abend wird wahrscheinlich auf morgen verschoben. Aktuell sind wir aber sehr positiv eingestellt, dass am Samstag die Rampe von den Freestylern attackiert werden kann!


- Türöffnung heute 19:00 Uhr mit kostenlosem Eintritt den ganzen Abend -


26. Oktober 2017

Der Schnee ist da!


Heute sind die ersten Schneeladungen eingetroffen und bis Freitagmittag sollte die Rampe komplett mit Schnee eingedeckt sein. Dann dürfte der Schnee auch gleich wieder mit Schutzblachen abgedeckt werden aufgrund der Wettervorhersage (Regen). Ob die Eröffnungsshow am Freitagabend um 20:00 Uhr durchgeführt werden kann, ist daher noch nicht sicher.


Das Wetter am Samstag verspricht da schon einiges mehr mit viel Sonne! Daher dürfte dem Contest von Samstag nichts mehr im Wege stehen. Die Qualifikation startet um 14:00 Uhr und das grosse Finale findet um 19:30 Uhr am Samstagabend statt. Detaillierte Informationen zum Programm findest Du Hier.

  • WhatsApp Image 2017-10-26 at 10.41.51.jpeg
  • WhatsApp Image 2017-10-26 at 10.41.49.jpeg
  • WhatsApp Image 2017-10-26 at 10.41.48.jpeg
  • WhatsApp Image 2017-10-26 at 10.41.54.jpeg

24. Oktober 2017

Flashback MOOVEURI 2015 - In drei Tagen ist es wieder soweit!



22. Oktober 2017

Startschuss Aufbau


Am Samstag 21. Oktober legten zahlreiche Helfer in Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor Lawil Gerüste AG los mit dem Aufbau der riesigen Sprungschanze. Während einer Woche wird in Flüelen das Festivalgelände nun aufgebaut. Bis Mittwoch sollte die Sprungschanze bereits komplett stehen und am Donnerstag wird dann auch schon der Schnee angeliefert.


Die Vorfreude steigt und wir können es kaum erwarten, zusammen mit Euch zwei unvergessliche Freestyle-Tage zu erleben!


  • 22550011_803981519774362_3799763055730838762_n.jpg
  • 22687854_803981523107695_688096455222559510_n.jpg
  • WhatsApp Image 2017-10-22 at 11.37.16.jpeg
  • WhatsApp Image 2017-10-21 at 17.59.07.jpeg
  • WhatsApp Image 2017-10-21 at 14.35.44.jpeg

6. Oktober 2017

Anmeldung BIG AIR CONTEST


Wir bieten dir den grossen Sprung und du machst die Show - Deal?

Dann melde dich gleich an für den Big Air Contest am MOOVEURI 2017.






2. Oktober 2017

Programm MOOVEURI 2017


Am 27. Und 28. Oktober jagt in Flüelen beim MOOVEURI 2017 ein Highlight das andere. Speziell in diesem Jahr: Festivalbesucher profitieren in diesem Jahr von einem freien Eintritt am Freitagabend sowie Samstag bis 18:00 Uhr (ab 18:00 Uhr CHF 10.-). Im Zentrum des ganzen Festivals steht die 25 Meter hohe Sprungschanze auf dem Parkplatz neben dem Bahnhof in Flüelen. Am Freitag und Samstag stürzen sich waghalsige Athleten mit Ski und Snowboard über den 2 Meter hohen Sprung. Während den ca. 15 Meter Flugphase werden die Athleten hierbei die Zuschauer mit Saltos und Drehungen in alle möglichen Richtungen in Staunen versetzten. Das grosse Highlight von MOOVEURI 2017 ist der grosse Final des Freeski und Snowboard Contests in einer sogenannten Nightsession im Scheinwerferlicht am Samstagabend. Auch neben der Piste bietet MOOVEURI ein äusserst unterhaltsames Rahmenprogramm. Familien stehen im Zentrum von MOOVEURI, denn die jüngsten Besucher sollen vom Freestyle-Sport überzeugt werden. Der freie Eintritt soll daher insbesondere Familien anlocken und die Kinderdisco am Samstagnachmittag lässt Kinderherzen höherschlagen. In der Hüpfburg können die jüngsten Freestyler ihre Saltos und Drehungen bereits einmal üben und der Finger-Skateboard-Park dürfte auch einigen älteren Besuchern Spass machen. Auch in diesem Jahr beeindruckt nebst der riesigen Sprungschanze die grosse Bühne. Sieben Bands sorgen am MOOVEURI 2017 für das besondere Festival-Gefühl. Mit GeilerAsDu als Headliner am Samstagabend ist es den Veranstaltern gelungen, eine der talentiertesten Hip-Hop-Gruppen der Zentralschweiz nach Uri zu holen. Für die Partymusik sorgen am Freitagabend Das Pferd mit ihrem sogenannten Electro-/Techno-Punk. Das man diese Herren nicht verpassen sollte, haben ihre Auftritte am OpenAir St. Gallen und Gurten Festival eindrücklich gezeigt. Nebst den zwei Headlinern werden diverse Urner Bands den Festivalbesucher so richtig einheizen. Im Partyzelt sorgen zudem diverse lokale DJs am Freitag sowie Samstag bis spät in die Nacht für eine heisse Stimmung. Insgesamt bietet MOOVEURI 2017 seinen Besuchern eine grosse Freestyle-Party mit einem rundum gelungenen Rahmenprogramm.

  • Flyer MooveUri 2017.png
  • Programm MooveUri 2017.png

30. September 2017

DAS PFERD lässt die Bühne beben


Wer jetzt an ein süsses Pony denkt, der- oder diejenige hat weit gefehlt. Das Pferd liefern den Soundtrack zur gnadenlosen Party-Wut der heutigen Jugend. Mit viel Punk-Attitude senden die Herren Electro-/Techno-Punk vom feinsten in die Welt hinaus und das ist gut so! Am Freitag 27. Oktober 2017 um 23:30 Uhr herrscht am MOOVEURI 2017 definitiv Verletzungsgefahr auf der Bühne!

Gelangweilt von der Schweizer Musikszene gründeten Felix Hohler und Andreas Mattmann 2004 die Band DAS PFERD. Das Konzept: 2 Menschen, eine abgefahrene Bühnenshow und peitschender Lärm, der zum Tanzen und Durchdrehen anregt. Volltreffer!!! Bereits mit ihrer Debut-CD "Schinken und Ei" (Eigenvertrieb) gelang es den Jungs ihr Publikum in die totale Trance zu versetzen! Der Zweitling FUXXX kommt nun produzierter und durchdachter daher. Inspiriert von Bands wie The Prodigy, Peaches oder Deichkind kreieren Das Pferd ihre ganz eigene Sound-Welt. Vom Partykracher bis hin zur Hardcore-Kitsch-Ballade findet man alles auf dem Album. Natürlich bleibt auch der gepflegte Nonsense nicht auf der Strecke und Mattmann lässt es sich auch auf FUXXX nicht nehmen auf seinem Gartenschlauch dem Jazz zu frönen. 

Vorerst spielten die Herren aber zahlreiche Festivals u.a. das OpenAir St. Gallen und das Gurten Festival. Umso mehr freuen wir uns, das wir DAS PFERD am MOOVEURI 2017 begrüssen dürfen!


27. September 2017

GeilerAsDu am MOOVEURI 2017 

Am Samtag 28. Oktober 2017 um 20:30 Uhr steht der Kanton Uri im Zeichen des Hip Hops. Das darfst du auf keinen Fall verpassen!


Die urbane Jugend von heute ist hip, lebt bewusst und möchte gerne ein bisschen die Welt retten. Turbo Mate, gemixt aus Vodka und dem In-Getränk Club Mate, steht sinnbildlich für diese Generation. Dem gegenüber steht das tatsächliche Weltgeschehen, in der Krieg und Gewalt Überhand nehmen. Jeder fühlt sich betroffen, regt sich auf und spricht darüber, aber bevor etwas dagegen unternommen wird, gewinnt meistens die Überforderung und ein Gefühl der Ohnmacht. Der urbane Jugendliche ist gefangen, irgendwo zwischen der realen Welt, geprägt von Kalaschnikows, und seinem „Turbo Mate“-Kosmos, der oberflächlicher ist, als man selbst oft denkt. Auf ihrem vierten Album erzählen GeilerAsDu Geschichten aus diesem Zwischenraum. GeilerAsDu, haben sich mit ihren bisherigen Alben „Esch Deck Im Cho“ (2008), „RevoLuzion“ (2010) und „Flöchted“ (2012) schnell zu einer der relevantesten und abwechslungsreichsten Rap-Combos der Schweiz gemausert. Bestehend aus Luzi & Mike (Rap), sowie LUi G (DJ, Beats) ist dem Luzerner Trio mit «Turbo Mate & Kalaschnikow» ein weiteres kleines CH-Rap Meisterwerk gelungen, das vor allem durch seine musikalische Vielfältigkeit und tiefschürfende Lyrics besticht.


20. August 2017

Helfer gesucht


Willst du ein Teil von MOOVEURI 2017 werden? Dann melde dich als Helfer und unterstütze so den Freestyle-Sport im Kanton Uri.


Anmeldung und Details unter folgendem Button:


11. August 2017

Finanzierung MOOVEURI 2017 gesichert


Das Freestylefestival MOOVEURI 2017 findet wie geplant am 27. Und 28. Oktober in Flüelen statt. Lange war die Durchführung aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten unsicher. In einem letzten Versuch das Festival zu retten, lancierten die Organisatoren von MOOVEURI eine Crowdfunding-Aktion. Innerhalb von zwei Monaten konnten so die fehlenden Finanzen aufgetrieben werden. Kombiniert mit diversen Einsparungen auf der Kostenseite wird so die Durchführungen des Festivals möglich. Finanzverantwortlicher Marcel Greimel war gar ein bisschen überrascht, dass MOOVEURI tatsächlich durchgeführt werden kann: „ Aufgrund des hohen Fehlbetrages an finanziellen Mittel habe ich eigentlich mit einer Absage von MOOVEURI 2017 gerechnet. Dass es nun doch klappt, ist einfach grossartig. Die Crowdfunding-Aktion war ein voller Erfolg und es fühlt sich gut an, so viele Unterstützer zu haben.“ In den verbleibenden zehn Wochen steht noch viel Planung an. Die grösste Herausforderung dürfte hierbei die Helfersuche darstellen. Doch Marcel Greimel zeigt sich zuversichtlich: „Die Crowdfunding-Aktion hat gezeigt, dass wir viele Fans haben. Das stimmt mich äussert zuversichtlich, dass wir die benötigten helfenden Hände finden werden.“

Weitere Informationen zum Festival und die Anmeldung als Helfer sind auf www.mooveuri.ch zu finden.


18. Mai 2017

Rette  MOOVEURI 2017 

MOOVEURI 2017 in finanziellen Nöten


Die Durchführung von MOOVEURI 2017 am 27. Und 28. Oktober in Flüelen gestaltet sich schwieriger als erwartet. Gemäss den Organisatoren fehlen finanzielle Mittel, um den Event realisieren zu können. Deshalb wurde letzte Woche ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen, um den Freestyle- Event mit Hilfe von grosszügigen Unterstützen zu retten. Bei diesem Projekt erhoffen sich die Veranstalter, dass sie die fehlenden CHF 20‘000 auftreiben können. Finanzverantwortlicher Marcel Greimel erklärt die Situation so: „Durch den Umzug von MOOVEURI nach Flüelen sind wir mit erheblichen Mehrkosten im Bereich der Infrastruktur konfrontiert. Zudem halbierte sich die finanzielle Unterstützung von Sponsoren. Folglich fehlt es uns nun an Geldern.“ Bei der erstmaligen Durchführung unterstützten die Veranstalter den Event noch mit ihrem privaten Vermögen. Angesichts des hohen Fehlbetrages fürs Jahr 2017 ist diese private Unterstützung leider nicht mehr möglich. Das Crowdfunding-Projekt ist daher wahrscheinlich der letzte Versuch, den Event noch zu retten. Die Zeit ist knapp und der offene Betrag hoch. Trotzdem gibt sich Marcel Greimel optimistisch: „Wir haben einen Traum und wir kämpfen dafür. Daher werden wir alles daran setzen, die Finanzierung irgendwie sicherzustellen. Wir wollen dem Kanton Uri eine zweite Ausgabe von MOOVEURI präsentieren und zeigen, was wir seit der Erstausgabe dazu gelernt haben.“


Die Veranstalter sind offen für jede Art von einer Zusammenarbeit, vorzugsweise aber in finanzieller Form. Interessierte Privatpersonen oder Unternehmen können sich im Internet über das Crowdfunding-Projekt informieren (https://www.lokalhelden.ch/mooveuri2017) oder sich direkt mit Marcel Greimel (sponsor@mooveuri.ch) in Verbindung setzen.